Musikverein Germania Kork e.V.
Oberdorfstrasse 15
77694 Kehl

 

musikverein (at) germania-kork.de

Generalversammlung am 14. Februar 2013

 

um 20.00 Uhr im Gasthaus Grüner Baum

 

TAGESORDNUNG 

 

1. Begrüßung

2. Totenehrung

3. Bericht des Schriftführers

4. Bericht der Kassiererin    

5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Kassiererin, Wahl der   Kassenprüfer    

6. Bericht der Dirigentin    

7. Ehrungen für Probenbesuch 

8. Bericht des Vorsitzenden

9. Anträge der Vorstandschaft

 Antrag auf Änderung der Satzung gemäß Vorlage

10. Wahlen

11. Wünsche und Verschiedenes

12. Schlußwort

 

Musikverein Germania Kork e.V.

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 14. Februar 2013

Gasthaus „Grüner Baum“, Kehl-Kork

Beginn 20:02 Uhr

Anwesend: 38 Personen, hiervon 38 stimmberechtigte Mitglieder gemäß Anwesenheitsliste.  

 

1) Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

Der Vorsitzende Udo Sutter konnte neben den erschienenen aktiven und passiven Mitgliedern auch den Ortsvorsteher Patric Jockers begrüßen. Weitere Anträge liegen nicht vor. Es wird nach der vorliegenden Tagesordnung verfahren.

  

2) Totenehrung

Der Vorsitzende erinnerte an die verstorbenen Vereinsmitglieder im Jahr 2012: Ilse Übelacker, Walter Bass, Gertrud Karch, Albert Haag, DieterJahns sowie Georg Göpper.  

Außerdem musste der Vorsitzende verkünden, dass das ehemalige aktive Mitglied Karl Baro am heutigen Tage verstorben sei.

Das Trompetentrio (Udo Sutter, Nicolas Jockers sowie Jürgen Walter) gedachte musikalisch mit dem Stück „Ich hatt’ einen Kameraden“.

   

3) Bericht des Schriftführers

Schriftführer Sascha Rechel erinnerte an die zahlreichen Ereignisse, 43 Proben, Aktivitäten und 22 Auftritte im abgelaufenen Vereinsjahr 2012. Die genauen Ereignisse sind im Protokollbuch 2012 nachzulesen.

   

4) Bericht der Kassiererin

Kassierer Stefanie Müller zeigte in ihrem Bericht einen gestiegenen Kassenstand auf

 

5) Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Kassiererin sowie Wahl der Kassenprüfer

Kassenprüfern Julia Gies bestätigte in Abwesenheit von Thomas Martin und Armin Heinz nach Prüfung eine einwandfreie und ordentliche Kassenführung und empfahl der Versammlung die Entlastung der Kassiererin.

Entlastung der Kassiererin: 38 Stimmen; einstimmig

Auf Vorschlag wurde Sabine Hockenjos (einziger Vorschlag) einstimmig von der Versammlung zur neuen Kassenprüferin gewählt.


6) Bericht der Dirigentin

AnnetteTafler, die seit Dezember den Verein musikalisch leitet, blickte auf ein erfolgreiches Kirchenkonzert zurück und freute sich auf die weitere Zusammenarbeit im Vorfeld des Jahreskonzerts am 13. April. Sie wünschte sich lediglich eine Steigerung der Probenteilnahme.

   

7) Ehrungen

Anschließend bedankten sich der Vorsitzende und der Korpsführer Andreas Schütterle mit Geschenken für vollzähligen Probenbesuch und für regelmäßige Teilnahme an den Musikauftritten.

 

 

Probenbesuch mit 43 Proben im Jahr 2012 (Vorjahr 49):

Hans-Peter Schmimpf                      41

Manfred Gerber                                42

Günter Schneider                              43

 

 

Auftritte: 22

Günter Schneider                              20

Daniela Schütterle                             20

Andreas Schütterle                            20

Manuela Kaiser                                  20

Udo Sutter                                          20

Nadine Lubberger                               21

 

 

Insgesamt 9 Musiker konnten ein Geschenk in Empfang nehmen. Fritz und Liliane Rechel erhielten ein Geschenk für Ihre Arbeiten bei der kürzlich abgeschlossenen Renovierung des Proberaums.

 

 

8) Bericht des Vorsitzenden

Im „Bericht des Vorsitzenden“ erinnerte Sutter an die aus seiner Sicht wichtigen Auftritte und Veranstaltungen 2012. Dabei nahm er nochmals Bezug auf den Dirigentenwechsel im Frühjahr, wo Manfred Kuhn als Interimsdirigent die Kapelle übernommen hatte. Beim Kirchenkonzert im Dezember wurde die neue Dirigentin Annette Tafler vorgestellt. Ferner erinnerte er außerdem an den Drei-Tages-Ausflug nach Holland, der seinen Auftakt nahm mit dem Gegenbesuch bei der „Harmonie Heusden“.

Ein weiterer wichtiger Punkt in 2012 war der Jahrmarkt – insbesondere der Jahrmarktssamstag. Anlässlich des 200. Jahrmarkts hatte sich die Ortsverwaltung eine Tanzveranstaltung gewünscht, die zusammen mit dem Harmonika-Orchester Jockers durchgeführt wurde. Trotz schlechten Wetters war die Veranstaltung erfolgreich, so dass der Vorsitzende eine weitere Veranstaltung beim kommenden Jahrmarkt ankündigte.

 

Chefsache ist für Udo Sutter die Jugendorganisation, die im Januar 2012 mit der neuen Jugendkapelle einen guten Start hatte und sich sehr gut entwickelt hat. Sie soll die Grundlage bilden für die Integration der Musikschüler in die Kapelle der Erwachsenen. Dafür waren schon jetzt erhöhte Aufwendungen für Noten, Instrumente und Reparaturen geleistet worden.

Für das Jahr 2013 wünschte sich der Vorsitzende weiteren Nachwuchs für die Jugendkapelle und eine rege Beteiligung aller Aktiven an den Veranstaltungen der Germania. Schließlich betonte er seinen Wunsch, in den kommenden Jahren eine neue, moderne Uniform anzuschaffen, da die aktuelle Uniform stark in die Jahre gekommen sei und die Reserven für neue Mitglieder zu Ende sei.

 

Der Vorsitzende dankte allen Aktiven, Passiven und allen Helfern bei den Veranstaltungen.

Mit einem Blick auf die finanzielle Situation des Vereins und den Ausblick auf das Jahreskonzert sowie den Dorfhock im Juli beendete er seinen überwiegend positiven Bericht.

  

Ortsvorsteher Patric Jockers überbrachte den Dank der Ortsverwaltung an Musiker und Vorstandschaft der „Germania“, die sich an vielen Veranstaltungen der Ortschaft beteiligt und das Dorfleben bereichert. Die Unterstützung seitens der Stadt Kehl sei für 2013 und 2014 mit den Zuschüssen weiter gesichert. Er betonte die Leistungsfähigkeit der Kapelle, die trotz Dirigentenwechsels mehr Auftritte absolvierte als im Jahr zuvor.

Außerdem attestierte er der Vorstandschaft eine erfolgreiche Arbeit, für die er sich im Namen der Ortsverwaltung eine Weiterführung wünschte.

 

9) Satzungsänderungen / Anträge der Vorstandschaft

Anträge der Vorstandschaft und des Vorsitzenden machten einen weiteren Tagesordnungspunkt notwendig, bei dem den Vorgaben des Finanzamts auf die Satzung Rechnung getragen wurde. Durch die Umformulierung und den Bezug auf die aktuelle Gesetzeslage wird der Status der Gemeinnützigkeit abgesichert. Die Versammlung votierte einstimmig für die Änderung.

 

 

10) Wahlen

Wahl eines Wahlleiters: Patric Jockers wird einstimmig als Wahlleiter von der Versammlung gewählt.

Entlastung der Gesamtvorstandschaft: bei zwei Enthaltungen und 36 Für-Stimmen wird die Vorstandschaft entlastet.

 

Vorsitzender

Auf Vorschlag wird Udo Sutter (keine Gegenkandidaten) einstimmig von der Versammlung gewählt. Der Gewählte nimmt die Wahl an.

 

Stellvertretende Vorsitzende

Auf Vorschlag von Udo Sutter wird Birgit Köhl-Tommes (keine Gegenkandidaten) einstimmig von der Versammlung gewählt. Die Gewählte nimmt die Wahl an.

 

Schriftführer

Auf Vorschlag wird Sascha Rechel (keine Gegenkandidaten) einstimmig von der Versammlung gewählt. Der Gewählte nimmt die Wahl an.

 

Kassiererin

Auf Vorschlag wird Stefanie Müller (keine Gegenkandidaten) einstimmig von der Versammlung gewählt. Die Gewählte nimmt die Wahl an.

 

Stellvertretender Kassierer

Auf Vorschlag wird Sebastian Schweiger (keine Gegenkandidaten) einstimmig von der Versammlung gewählt. Der Gewählte nimmt die Wahl an.

 

Fünf Beisitzer (neue Satzungsregelung)

 

Vorschlag

Kandidat                          Kandidiert                                gewählt

Hans-Peter Schimpf              ja                                            ja

Helmut Jockers                      ja                                            ja

Markus Hess                          ja                                            ja

Fritz Rechel                            ja                                            ja

Thomas Martin                       ja                                            ja

 

Nach Absprache mit der Versammlung erfolgt die Abstimmung nicht geheim, sondern per Handzeichen offen. Die Gewählten werden zusammen von der Versammlung einstimmig gewählt. Die Gewählten nehmen die Wahl an.

Jugendleiter, Notenwart und Korpsführer werden in eine Probe von den aktiven Musikern gewählt.

 

11) Wünsche und Verschiedenes

Günter Schneider brachte anschließend einen Ausblick auf den jährlichen Ausflug und stellte eine Schifffahrt Richtung Emmerich in Aussicht, der dieses oder nächstes Jahr stattfinden soll. Dabei ist auch ein Konzert in der Heimatstadt einer aktiven Musikerin geplant.

 

Nach knapp zwei Stunden konnte der alte und neue Vorsitzende eine kurzweilige Generalversammlung schließen. Die darauffolgende Powerpoint-Präsentation von Sebastian Schweiger dokumentierte das ereignisreiche Jahr 2012 mit den schönsten Bildern des Jahres.

 

12) Schlusswort des Vorsitzenden

Die Sitzung konnte vom Vorsitzenden um 21:24 Uhr geschlossen werden.

 

 

Kehl-Kork,den 07.03.2013

 

SaschaRechel                                                                     UdoSutter

Schriftführer                                                                          Vorsitzender

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Germania Kork e.V.